Es ist unsere Aufgabe das Leben und das Eigentum unserer Mitbürger zu schützen.

Neuigkeiten und Meldungen

30. Tour de Marsch - 30 Jubiläum und Rekord

27.05.2018

Bei schönstem Wetter startete die 30. Tour de Marsch mit einem Rekord Teilnehmer Feld von über 900 Radfahrern um 11:00 Uhr in Scharnebeck und Ihr erstes Ziel war das FFW Haus Jürgenstorf. 

Schon Wochen vorher Plante unser Ortsbrandmeister U.Schröder dieses

Mehr…

 Ereigniss. 1.Station Freiwillige Feuerwehr Jürgenstorf - Helfer suchen, Ablauf planen, Wer, Wo , Wie und Was. Zum Glück konnte er sich wieder auf die Jürgenstorfer, Fördervereins Mitglieder, Altersabteilung der FFW und der eigenen Kameradinnen und Kameraden verlassen, Helfer waren schnell gefunden und somit konnte die Tour kommen.

Am 26.05.  um 14:00 Uhr erschienen die Helfer beim FFW Haus und bereiteten alles für die Radler vor. Toilettenwagen, Grillstation, Getränke Ausgabe, Sitzgelegenheiten, Zelte, Stempelstation und Fahrad Parkplätze.

  

27.05 Um 9:30 standen die Helfer wiedr parrat um die Teilnehmer der Tour de Marsch zu Begrüßen und zu Versorgen mit Wurst und Getränken. Die ers5ten Teilnehmer trafen schon vor 11:00 Uhr bei uns ein - wie vor Start in Scharnebeck schon bei uns ? -

"Sind eher los wegen der Kinder damit wir nicht erst um 16-17 Uhr am Ziel ankommen wie letztes Jahr wen da schon alles wieder vorbei ist. " - O-Ton der Radler Mama .... " ach und stellt euch schon mal darauf ein da kommen über 900 Radler auf euch zu ... viel Glück. - Sollte kein Problemm darstellen - vor 2 Jahren haben wir auch über 800 Radler versorgt.

11:36 vereinzelte Radler erscheinen am FFW Haus, enstpannte Lage, die ersten Würstchen sind fertig, Kaffee steht bereit jeder ist an seinem Platz, läuft.

11:43 Die Tour nimmt Fahrt auf immer mehr Radler Truppen erscheinen hinter unserem FFW Haus wollen Ihren Stations Stempel, eine Wurst ein Getränk...

12:00 Uhr .... okay jetzt wirds eng - den vor 2 Jahren waren wir die zweite station und somit das Feld weit aus einander gezogen ... aber diesmal sind wir Station 1 ... und das bedeutet innerhalb von nur 10 Minuten stehen auf einmal über 400 Leute bei uns - es wird eng - Radfahrer wollen hinters FFW Haus, Radfahrer wollen weiter ..... es staut sich in unserem Nadelör - Grillstation gegenüber Kassenzelt und Garage.  

12:27 Uhr .... wir Rotieren - unsere Grill Jungs machen Wurst im Arkord - schätzungsweise 500 Radler sind bei uns hinterm FFW Haus und vor dem FFW Haus noch mal ca. 150 ....

12:36 Uhr Rekord über 900 Radler treffen am FFW Haus ein in einer Zeitspanne von nur 1 Stunde .... Klasse Atmospähre - schönes Wetter - freundliche Radfahrer und ein Team um U.Schröder welches zur Hochform aufgelaufen ist - Teilnehmer mit dem Rad durchs Nadelöhr dirigieren - zur Stempel Station weisen - andeuten wo die Kasse ist um Wurst und Getränke Marken zu erwerben, den weg zum Toiletten Wagen weisen vor dem FFW Haus dafür sorge tragen das der Verkehr duch Jürgenstorf ungehindert rollt usw. 

13:00 Uhr der Tross ist weiter gezogen nur vereinzelte Radler verweilen noch auf dem Platz - essen Ihre Wurst, Trinken und machen sich dann auf zur nächsten Station der LVA Echem...  - wir Bauen ab..... um 14:30 sieht unser FFW Vorplatz und Rückseite aus als ob nichts gewesen sei ... U.Schröder bedankt sich bei allen Helfern, Gratis Wurst und Getränk für alle.... Danke toller Tag. ... Ach Übrigens wir stehen bereit wen es wieder heist die Tour de Marsch kommt zu uns....

Weitere Bilder - Hier -

 

Weniger…

Der Ortsbrandmeister Uwe Schröder begrüßte auch in diesem Jahr die aktiven Kameraden und Kameradinnen, sowie die Kameraden der Altersabteilung und einige Gäste auf seiner Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus.

Mit den anschließenden Worten von Diakon Axel Küster wurde zu Beginn der Verstorbenen in diesem Jahr gedacht.

Uwe Schröder berichtet von den 11 Mehr…

Einsätzen, zu den die 25 aktiven Kameraden in diesem Jahr gerufen wurden.

Der Förderverein kann auf 83 Mitglieder blicken.

Auch in diesem Jahr konnten zur Freude von Uwe Schröder keine Unfälle verzeichnet werden.

Die Feuerwehr Jürgenstorf besteht zurzeit neben den aktiven Kameraden, aus 13 Kameraden in der Altersabteilung und 8 in der Jugendfeuerwehr. Ferner hat er 3 Atemschutzgeräte-Träger (AGT).

Dieses Jahr standen auch Wahlen auf der Tagesordnung.

Ralf Botenwerfer als Gerätewart und Frank Bugenhagen als Sicherheitsbeauftragter wurden einstimmig in ihren Ämtern wiedergewählt.

Arne Westphal als Gemeindebrandmeister überbringt die Grüße vom Kreisbrandmeister Torsten Hensel und vom Samtgemeinde Kommando und dankt für die Einladung.

Er bedankt sich für die Ausrichtung der Funkfahrübung und lobt den Förderverein als einen Kulturträger in Jürgenstorf.

Allerdings nennt er die Anzahl der AGT Kammeraden als bedenklich und wünscht sich hier mehr Kammeraden/innen.

Der Bürgermeister und Ehren-Ortsbrandmeister Klaus Bockelmann ging bei seiner Rede zurück in die Anfänge der Feuerwehr in Jürgenstorf und erwähnte, dass ohne die Frauen schon damals die Stärke der Feuerwehr schwer zu halten gewesen wäre, mit Blick auf den Ortsbrandmeister von Lüdersburg.

Für ihn hat die Feuerwehr einen hohen Stellenwert und er bedankt sich für die geleistet Arbeit in 2017.

Alfred Ritters dankt auch für die Einladung. Er betont wie wichtig die Sicherheit der AGT Träger ist und bedauert aber in diesem Zusammenhang die geringe Anzahl der AGT Träger in Jürgenstorf.

Auch Harald Heuer überbringt Grüße aus Rat und Verwaltung und von Laars Gerstenkorn.

Sein Dank geht an die Kammraden für die Unterstützung der Tour de Marsch.

Er würdigt den Dienst in der Feuerwehr als ein besonderes Ehrenamt und wünscht allen ein schönes Jahr 2018.

Beförderungen:

Uwe Meyer                   - 1. Hauptfeuerwehrmann        

Sandra Niemann  - Hauptfeuerwehrfrau

Ehrungen:

40 Jahre Feuerwehrdienst –

Uwe Schröder und Hans-Holger Möller

Die Ehrennadel in Silber für besondere Verdienste

erhält Frank Bugenhagen.

Mona Burkhardt wurde in Abwesenheit für 15 Jahre Feuerwehrdienst geehrt und auf eigenen Wunsch in die Altersabteilung entlassen.

Danach bedankte sich Uwe Schröder noch bei der Samtgemeinde Verwaltung und beim Samtgemeinde Kommando für die Unterstützung.

Und natürlich dankt er auch seinen Kameraden und Kameradinnen für das Jahr 2017.

Text P.Sarmiento, stellv.  SG-Pressewartin Bilder:M.Hauschild u. P.Sarmiento

 

Weniger…

Mehr Bilder hier - in Arbeit problemme mit dem Webserver -

S.Niemann Beförderung zur Hauptfeuerwehrfrau

50 Cent Abend

23.09.2017

Die Freiwillige Feuerwehr Jürgenstorf ludt Ihre Bürger zum 50 Cent Abend ein.

Da in diesem Jahr aus Personellen Gründen das ein oder andere Event in Jürgenstorf ausfallen musste, beschloss die FFW und Ihr Förderverein ein Ersatz Event zu starten.

50 Cent hieß das Motto - Getränke 0,50 € cent, Wurst 2x 0,50 € Cent usw.

Es war ein sehr schöner Abend, rund 100 Gäste erschienen im Laufe des Abends und genossen bei schöner Abenddämmerung rund um Feuertonnen Ihr Getränk und Bratwurst satt.

Ehrung A.Manecke

121. Generalversammlung

Bilder - Hier -

27.01.2017

Der Ortsbrandmeister Uwe Schröder begrüßte auch in diesem Jahr zahlreiche aktive Kameraden und Kameradinnen, sowie die Kameraden der Altersabteilung und einige Gäste auf seiner Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus.

Mit den anschließenden Worten von Diakon Axel Küster wurde zu Beginn der Verstorbenen in diesem Jahr gedacht.

Uwe Schröder berichtet von den 7 Einsätzen..... Mehr…

, zu den die 30 aktiven Kameraden in diesem Jahr gerufen wurden.

Auch in diesem Jahr konnten zur Freude von Uwe Schröder keine Unfälle verzeichnet werden.

Die Feuerwehr Jürgenstorf besteht zurzeit neben den aktiven Kameraden, aus 7 Kameraden in der Altersabteilung und 6 in der Jugendfeuerwehr. Ferner hat er 4 AGT-Träger.

Sein besonderer stolz ist aber die Wettkampfgruppe, mit der er beim SG Feuerwehrtag im eigenen Ort sehr gut abgeschnitten hat. Dieser Erfolg und noch viele andere wurden von Natascha Brassat in einem Video auf der Versammlung gezeigt.

Dieses Jahr standen auch Wahlen, Beförderungen und Ehrungen auf der Tagesordnung.

Der stellv. OBM soll gewählt werden. Die Versammlung schlägt Ralf Botenwerfer vor. Er wird von den 18 wahlberechtigten einstimmig gewählt.

Arne Westphal als Gemeindebrandmeister überbringt die Grüße vom Kreisbrandmeister Torsten Hensel und dankt für die Einladung und für die Ausrichtung des SG Feuerwehrtages. Hierbei vergisst er auch nicht, die Feuerwehren Echem und Lüdersburg lobend zu erwähnen.

Alfred Ritters dankt den Botenwerfern für ihren Einsatz in der Feuerwehr. Er betont wie wichtig die Sicherheit der AGT Träger ist und bedauert aber in diesem Zusammenhang die geringe Anzahl der AGT Träger in Jürgenstorf.

Auch Harald Heuer überbringt Grüße aus Rat und Verwaltung und von Laar Gerstenkorn.

Er würdigt den Dienst in der Feuerwehr als ein besonderes Ehrenamt und wünscht allen ein schönes Jahr 2017.

Beförderungen:

Felix Botenwerfen – Löschmeister       

David Rickers       -  Feuerwehrmann

Sandra Niemann  - Oberfeuerwehrfrau

Ehrungen:

Leistungsspange in Bronze

Stefan Wehrsich, Thomas Schmidt, Davin Eilmann und Christoh Kubelke

40 Jahre Feuerwehrdienst – 1. HFM Franz Bockelmann

25 Jahre Feuerwehrdienst –  OFM  Christoph Meyer

Eine ganz besondere Ehrung erhielt der 1. HLM Adolf Mahnecke. Arne Westphal ehrte ihn mit der Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes in Bronze.

Uwe Schröder musste am Ende der Versammlung 5 anwesende Kameraden in die Altersabteilung übergeben. Das waren über 200 Jahre aktiver Feuerwehrdienst, die in den Ruhestand gingen.

Klaus Bockelmann   (48 J.)

Adolf Mahneke       (47 J.)

Otto Soetbeer          (46 J.)

Franz Bockelmann   (40 J.)

Klaus Ellenberg         (34 J.)

Tjark Johnsen     abwesend

Danach bedankte sich Uwe Schröder noch bei der Gemeinde für die Unterstützung.

Und natürlich dankt er auch seinen Kameraden und Kameradinnen für das Jahr 2016.

 

          Text:  Petra Sarmiento, stellv.  SG-Pressewartin

Weniger…
17. Regionalentscheid der Wettbewerbsgruppen

17. Regionalentscheid der Wettbewerbsgruppen der Polizeidirektion Lüneburg am 18. September 2016 in Klein Meckelsen, Landkreis Rotenburg/Wümme

Auf dem Kreisfeuerwehrtag im September 2015 hatte sich unsere Wettbewerbsgruppe für den Regionalentscheid qualifiziert. Der Regionalentscheid ist der Qualifizierungswettbewerb für den Landesentscheid für das Land Niedersachsen und damit der zweithöchste Wettbewerb im Land Niedersachsen.

In Klein Meckelsen sind insgesamt 77 Wettbewerbsgruppen aus den Landkreisen Uelzen, Diepholz, Rotenburg/Wümme, Lüchow-Dannenberg, Cuxhaven, Lüneburg, Stade, Harburg, Osterholz, Heidekreis, Verden und Celle an den Start gegangen. Unsere Wettbewerbsgruppe ist in der Wertungsgruppe 2 – Tragkraftspritze mit weiteren 40 Gruppen gestartet.  Was für ein Tag!

Mehr…

Zur Vorbereitung auf diesen Wettbewerb haben sich 10 Kameradinnen und Kameraden aus den Wehren Jürgenstorf, Hittbergen und Hohnstorf seit Anfang März wöchentlich zur Übung getroffen. Da auf diesem Wettbewerb Teile der Mannschaft ausgelost werden, galt es schon auf den Pokalwettbewerben im laufenden Jahr, jedes Gruppenmitglied auf verschiedenen Positionen einzusetzen. Dazu wurden neben den Wettbewerben im Landkreis Lüneburg auch drei Pokalwettbewerbe im Landkreis Harburg besucht.

Am letzten Übungstag am Samstag vor dem großen Finale waren wir uns alle einig, dass wir es mit ein wenig Glück schaffen können, uns für den Landeswettbewerb zu qualifizieren und darüber hinaus auch die Leistungsspange in Silber zu erringen.

Am Sonntag ging es dann nach einem gemeinsamen Frühstück im Feuerwehrhaus los. Gegen 15:30 Uhr standen wir auf der Bahn. Es wurden die Gruppenmitglieder ausgelost und der Wettbewerb konnte starten. Es war ein guter Wettbewerb. Leider gab es einen kleinen Fehler und die gnadenlosen Schiedsrichter gaben uns 10 Minuspunkte. Damit kamen wir mit der Leistung leider nicht auf den 9. (der mindestens erforderlich gewesen wäre, um sich weiterzuqualifizieren), sondern auf den 20. Platz von immerhin 41 Gruppen in unserer Wertungsklasse. Die Enttäuschung war da. Kein Landesfeuerwehrtag mit der Feuerwehr Jürgenstorf.

Auch, wenn wir nicht das erhoffte Ergebnis erreichen konnten: einen Regionalentscheid mitzuerleben, mit 700 Feuerwehrkameradinnen und Kameraden gemeinsam zur Siegerehrung auf den Sportplatz unter großem Beifall der zahlreichen Besucher einzumarschieren, ist ein Erlebnis der besonderen Art. Die Pflege der Kameradschaft während der Vorbereitungszeit war ein bestimmender Faktor, dass wir die Leistung abrufen konnten, die uns zu einer der besten TS-Gruppen im Regierungsbezirk Lüneburg im Jahr 2016 gemacht haben. Wir alle können auf diese Truppe stolz sein.

Weniger…
Hittbergen-Hohnstorf Samtgemeindesieger 2016
Mehr Bilder vom Tag Hier

120 Jahre Jürgenstorf -Samtgemeinde Feuerwehrtag

... endlich war es soweit. Der Ortsbrandmeister U.Schröder und seine Kameradinnen und Kameraden konnten den Lohn ihrer einjährigen Planung und Arbeit zum Samtgemeindefeuerwehrtag anlässlich unserem 120. Jährigen Jubiläum einfahren. Um 10:00 Uhr eröffnete die FFW Jürgenstorf ihr Fest mit einer Morgenandacht,

Mehr…

Anschließend Sprach Gemeindebürgermeister L. Gerstenkorn seine Grußworte an die Feuerwehren und Lobte die FFW Jürgenstorf für den Wettkampf - Festplatz, er erinnerte an die Schlammschlacht beim 110 Jährigen Bestehen unserer Wehr und fand das dieses Mal der Wettergott es wohl gut mit uns meint und er sollte recht behalten außer einem kleinen Regenschauer in der Nachmittagzeit war der Tag einfach super schön.

Auch Gäste aus der Partnergemeinde Wągrowiec/Polen angeführt von Ihrem FW-Präsidenten waren ebenfalls dabei und überreichten 2 Erinnerungspokale

Pünktlich 10:30 starteten die Gemeindewettkämpfe und die Bundeswettkämpfe der Jugendfeuerwehren. Gegen 12:30 Uhr starteten dann die Pokalwettkämpfe zeitgleich traf der Artlenburger Musikzug ein und Untermalte diese mit Ihrer Musik. Rund um die Wettkampfbahnen versorgten die FFW aus Echem, Lüdersburg, Jürgenstorf und die Landfrauen die Besucher mit Wurst, Pommes, Getränken und Kuchen. Egal wohin man schaute, man sah zufriedene Gesichter.

Ein Höhepunkt war sicherlich der Fanfarenzug aus Faßberg welcher pünktlich zur Eröffnung der Kaffe und Kuchentafel eintraf und für Stimmung auf dem Platz sorgte.

Um 16:30 Uhr fanden die Siegerehrungen statt. Samtgemeinde Sieger wurde die Gruppe Hittbergen-Hohnstorf gefolgt von Artlenburg und Jürgenstorf. Bei den TS-Gruppen gewann Wendhausen vor Echem und Garze. Im LF Wettbewerb hatte Bleckede die Nase vorn und verwies Melbeck und Bütlingen auf die Plätze.

Den Bundeswettbewerb entschied die JFW Artlenburg für sich. Hier folgten Lüdershausen, Brietlingen, Ba-Hi-Jü und Hohnstorf. 

Der SG -BM A. Westphal übereichte der FFW Jürgenstorf noch zwei neue Atemschutzgeräte und Ortsbrandmeister U. Schröder bedankte sich bei allen Wehren, den Besuchern für diesen gelungenen Tag und anlässlich unserem Jubiläum verkündete er Frei Getränke, 1 Stunde lang, was die Gäste gerne annahmen. Gegen 22:15 verließ auch der letzte Gast den Platz und somit ging ein sehr schöner Samtgemeindefeuerwehrtag zu Ende.

Danke an alle beteiligten, insbesondere den Kameraden und Kameradinnen der FFW Jürgenstorf, Echem und Lüdersburg den Landfrauen und allen Helfern für den gelungenen Tag.

Text/Bilder: M.Hauschild 

Weniger…

28. Tour de Marsch

21 -22.05.2016

Neuer Rekord 850 Radler nahmen Teil

Die Tour de Marsch macht halt in Jürgenstorf. 

Seit Wochen weiß Ortsbrandmeister U.Schröder das Jürgenstorf ein Etappenziel der "Tour de Marsch" sein wird und die FFW Jürgenstorf nicht nur dafür Sorgen muss das die ca. 700 Radler sicher durch den Ort kommen, sprich Straßen kurzzeitig sperrt sondern auch die Verpflegungstation stellt.

Mehr…

Dafür brauchte er Freiwillige Helfer, welche schnell gefunden waren über 20 Kameraden/innen, Fördervereinsmitglieder, der Bürgermeister K.Bockelmann und weitere Dorfbewohner boten sich an und somit konnte der Aufbau am Samstag hierzu beginnen. Grill- Stempel- Getränke- Station, Sitzgelegenheiten usw.

Sonntag ab 10:00 Uhr wurden letzte Vorbereitungen getroffen, die Stationen wurden besetzt und wir warteten auf die Radler. Die ersten trafen kurz nach 11:00 Uhr ein -  

und wir fragten uns wie die das geschafft haben obwohl der Start in Scharnebeck erst um 11:00 Uhr wahr. Des Rätsel Lösung gaben die Radler preis - Sie dachten der Start sei um 10 Uhr in Scharnebeck und somit waren sie bereits um 9:30 am Start und wollten nicht in der Sonne Bruzelnt über 1 Std. am Start Platzt verweilen und fuhren los.

Ab 12:00 Uhr füllte sich dann der Platzt hinter dem Feuerwehr Haus und die Helfer hatten alle Hände voll zu tun, über 700 Radler zu koordinieren und zu Verköstigen.

Gegen 15:00 Uhr machte sich der letzte Radler auf den Weg und die Jürgenstorf er Helfer begannen mit dem Ab- und Aufräum Arbeiten und zogen eine Positive Bilanz. Ortsbrandmeister U.Schröder bedankte sich bei allen Helfern mit den Worten " Ihr habt alle einen Geilen Job gemacht, danke für dieses tolle Wochenende" Dies animierte ein Helferpaar dazu noch ein Tänzchen auf den Asphalt zu legen.

Weniger…
Kreuzungs Sicherungs Posten in Jürgenstorf

Nachwuchswerbung der Freiwilligen Feuerwehr Jürgenstorf

19.05.2016

Am Abend des 19. Mai machten sich Kameradinnen und Kameraden der FF Jürgenstorf auf den Weg, um die neuen Haushalts-Löschkübel persönlich an die Haushalte im Ort sowie in Ahrenschulter und Neu-Jürgenstorf an die jeweiligen Bewohner der Haushalte zu übergeben

Mehr…

Die Idee dieser Aktion stammt von der Feuerwehr Vallstedt/Alvesse und wurde dort sehr erfolgreich umgesetzt.

Ziel der Aktion ist, die Bürgerinnen und Bürger darüber zu informieren, was passiert, wenn es aufgrund fehlender Mitglieder zur Auflösung der Freiwilligen Feuerwehr kommt, kein Ehrenamt mehr im Ort vorhanden, also auch keine Sicherheit mehr greifbar nah ist.  Der Haushalts-Löschkübel dient dann allen Bürgerinnen und Bürgern dazu,  bei einem Feuer eine Kübelkette zu bilden, um das Feuer zu bekämpfen.

Wir hoffen, durch diese Aktion Aufmerksamkeit für unsere Freiwillige Feuerwehr zu bekommen und wünschen uns natürlich zahlreiche neue Mitglieder, Frauen und Männer, für unser Ehrenamt.

Als Nächstes wird es am Samstag, den 28. Maí ab 17:00 Uhr einen spannenden Informationsabend auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr geben. Hierzu wird auch hiermit herzlich eingeladen.

Text: Uwe Schröder OrtsBM

Bilder: Freiwillige Feuerwehr Jürgenstorf

Weniger…

Löscheimer Aktion Vorbereitung

12.05.2016

Eine Idee der Freiwilligen Feuerwehr Vallstedt/Alvesse aus dem Jahr 2013 griff die Freiwillige Feuerwehr Jürgenstorf auf um neue Mitglieder in der Gemeinde Lüdersburg zu werben.

Hierfür wurden im April 2016 Gruppenfotos gemacht, welche als Plakat und Flyer gedruckt wurden.

Mehr…

Das Plakat stellten der Ortsbranndmeister U.Schröder und Fördervereins Mitglied M.Hauschild am Feuerwehr Haus auf.

Auch das Plakat der Jugendfeuerwehr Ba-Hi-Jü fand dort seinen Platz mit Hilfe der Feuerwehrfrau S.Mügge und Brandmeister U.Schröder.

Derweil wurden im Feuerwehrhaus die Löscheimer vorbereitet, Die Feuerwehr Kammeradinen - S.Schröder, J. Schröder und S.Mügge beklebten roten Eimer mit dem Aufkleber. 

" Haushalts Löschkübel"

Und befüllten Sie anschliessen mit den Flyern der - Jugendfeuerwehr "Komm mach mit", FFW Jürgenstorf "Wir brauchen dich", NDR Hörerpreis "Engagiert" dem Stellenangebot der FFW Jürgenstorf sowie dem Plakat "Verhalten im Brandfall".

Somit war der Startschuss gegeben die Aktion "Wir brauchen Dich!" zu starten und den Bürgern in der Gemeinde Lüdersburg den Eimer zu Überreichen mit der Hoffnung neue Mitglieder für die Feuerwehr zu Gewinnen.  Lesen Sie zu dieser Aktion den Artikel vom 19.05.2016 "Die Löschkübel werden verteilt" hier auf dieser Seite.

 

Weniger…

EPS - Eichen Prozessions Spinne

EPS Einsatz

Hubschrauber über der Samtgemeinde Scharnebeck

12.05.2016

Wie schon in den vorherigen Jahren so wurde auch in diesem Jahr wieder dieser seltsame gelbe Hubschrauber am Himmel über der Samtgemeinde Scharnebeck gesichtet.

Grund dafür war die Bekämpfung der Raupen des Eichenprozessionsspinners, bevor diese die gefährlichen Brennhaare bilden können.

Da die Straßen in der Zeit des Überfluges

Mehr…

des Hubschraubers nicht befahren werden durften, sperrten die Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde diese für 15 Minuten ab. Unter anderem auch die Freiwillige Feuerwehr Jürgenstorf.

Die Koordination der Straßensperren wurde durch die Kommunikationsgruppe der Samtgemeinde Scharnebeck übernommen. Dieses klappte in Zusammenarbeit mit Hubschrauberpiloten, den Ortsfeuerwehren und dem Einsatzleitwagen reibungslos.

Nach zwei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr Jürgenstorf beendet.

Weniger…

Stellenangebot

zur freiwilligen Feuerwehrfrau / zum freiwilligen Feuerwehrmann

Arbeitsort: Freiwillige Feuerwehr Jürgenstorf

Stellenbeschreibung - Das bieten wir Ihnen: 

Mehr…
  • Brand - und Hilfeleistungseinsätze bei Tag und Nacht, 365 Tage im Jahr bei jedem Wetter
  • Moderne Technik und Fahrzeuge im 4. Zug der SG Scharnebeck
  • Kameradschaft und Teamgeist
  • Kostenlose Ausbildung in der Feuerwehrtechnischen Zentrale Scharnebeck
  • Aufstiegsmöglichkeiten
  • Regelmäßig stattfindende Übungsdienste
  • Kostenlose arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung G26/
  • Kostenlose Bereitstellung Schutz - und Einsatzkleidung / Feuerwehruniform
  • Traditionsunternehmen seit 120 Jahren

Stellenanforderung

Das erwarten wir von Ihnen

  • Sie sind mindestens 16 Jahre alt und wohnen in der Gemeinde Lüdersburg
  • Doppelmitgliedschaft, wenn Sie Ihr Arbeitsumfeld in der Gemeinde Lüdersburg haben
  • Teamfähigkeit, Flexibilität und eine verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • Die Bereitschaft, für ihre Mitmenschen einsatzbereit zu sein
  • Regelmäßige Teilnahme an den Einsatz- und Übungsdiensten

Arbeitgeber: Samtgemeinde Scharnebeck Ortsfeuerwehr Jürgenstorf

Ansprechpartner: U.Schröder oder A.Mahnecke

Arbeitsbeginn: ab sofort

Weniger…

Einladung zur Tour de Marsch

... auch in diesem Jahr lädt der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Ihre Bürger und Feuerwehrmitglieder zur Tour de Marsch ein. Alle sind recht herzlich willkommen am 22. Mai mitzuradeln.

Startgeld und eine Runde Getränke trägt der Förderverein. Treffen am

Mehr…

Feuerwehrhaus in Jürgenstorf um 10:15 Uhr. Die Räder können auf eigene Gefahr wieder mit dem Anhänger transportiert werden. Wer dabei sein möchte, meldet sich bitte bis zum 17.5. bei A.Mügge. Bitte auch angeben, ob Radtransport gewünscht oder nicht.

Die Mittagsstation wird in Jürgenstorf sein. Wir brauchen noch Helfer zur Straßensicherung. Wer also nicht mitfährt und doch dabei sein möchte, meldet sich bitte bei U.Schröder.

Viele Grüße
Fördervereinsvorsitzender D.Mahnecke

Weniger…

Monatsdienst - Rettung einer Person aus PKW

02.05.2016

Verschiedene Senarien wurden vom Gruppenführer A.Mügge der Gruppe 1 FFW Jürgenstorf vorgestellt und hierzu verschiedene Lösungsvorschläge erarbeitet und umgesetzt.

PKW im Graben, läßt sich nicht Aufstellen, Person nicht ansprechbar, Vitalfunktionen nicht gegeben. PKW liegt auf der Seite, könnte aufgestellt werden, zustand des Patienten? Und soweiter - hierzu die drei grundtsächlichen Typen der Patientenorientierten Rettung.

Mehr…

Zum Beispiel die Sofortrettung:
Bei der sofort Rettung geht es darum, den Patienten so schnell wie möglich aus dem PKW zu bergen. Auch wenn die verunfallte Person hierdurch vieleicht weitere Verletzung erleidet.Den steht der PKW in Flammen, droht abzustürzen oder fehlen Vitalfunktionen der Person, bleibt für eine schonende Rettung keine Zeit. Um das Leben des Patienten zu erhalten muss man Folgeschäden wie z.B. eine Querschnittslähmung in Kauf nehmen - Leitgedanke:"Besser im Rollstuhl als Tot" Diese Rettungsmetohde nennt man Sofortrettung.Es steht die unmittelbare Lebensrettung im Vordergrund, trotzdem wird auf die Sicherheit der Einsatzkräfte und des Patienten geachtet.

Die schnelle Rettung:
Bei der schnellen Rettung, die in den meisten Fällen angewendet wird, erfolgt genau auf den Zustand des Patienten zugeschnittene Rettungsmaßnahmen, die in zusammenarbeit mit dem Notarzt und dem Leiter der Feuerwehr festgelegt werden.

Schonende Rettung:
Bei der Schonenden Rettung werden weitere Maßnahmen ergriffen um z.B. die verletzte Wirbelsäule wenig zu bewegen. Diese Methode wird aber nur angewand wen keine Lebensbedrohlichen Verletzungen vorliegen. Es wird deshalb aber nicht langsamer gearbeitet.

Patentenorientierte Rettung bedeutet also, das die nötigen Rettungsmaßnahmen immer auf den Gesundheitszustand des Patienten angepasst werden. Daher ist auch eine Sofortrettung patientenorientiert, obwohl weitere Verletzungen des Patienten in Kauf genommen werden. Es gilt der Grundsatz "So schnell wie möglich, so schonend wie möglich"

Weniger…

Jahres Hauptversammlung der FFW Jürgenstorf

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte Ortsbrandmeister Uwe Schröder neben den erschienenen aktiven Kameraden und Kameradinnen und den Kameraden aus der Altersabteilung, auch einige Gäste begrüßen.

Im Namen der Samtgemeinde Scharnebeck bedankte sich Andreas Köhlbrandt für den Einsatz der Kameraden.

Mehr…

Der Bürgermeister Klaus Bockelmann bedankt sich ebenfalls bei den Kameraden und Kameradinnen, wünscht sich aber noch mehr Aktive und vor allem Jugendliche in der Feuerwehr.

Alfred Ritters als Feuerschutzausschussvorsitzender lobt die aktiven zwei Gruppen und spricht dafür seinen Respekt aus. Dennoch wünscht er sich mehr Atemschutzgeräteträger. Er erinnert an die Feuerschutzausschuss-Sitzung am 16.02.2016 um 19.30 Uhr in Lüdersburg.

Ferner überbrachte Axel Küster auch von der Kirchengemeinde seine Grüße und gedachte mit den Anwesenden des im letzten Jahr verstorbenen Kameraden.

Auch Florian Hundhausen als stellvertretender Gemeindebrandmeister ließ es sich nicht nehmen den Kameraden und Kameradinnen für ihren Einsatz im Jahr 2015 zu danken. 

Zu insgesamt 9 Einsätzen wurde die Wehr 2015 gerufen. Die 30 aktiven Kameraden und Kameradinnen haben 1561 Stunden Feuerwehrdienst geleistet und wurden dabei von 9 Kameraden aus der Altersabteilung unterstützt.

Auch die anderen Gruppenführer und Warte der einzelnen Abteilungen hatten einiges zu berichten.

Bei den Wahlen wurden Axel Mügge und Felix Botenwerfer Gruppenführer und Stellvertreter der Gruppe I, sowie Klaus Bockelmann und Dietmar Schneider in ihren Ämtern als Gruppenführer Gruppe II und Schriftwart bestätigt.

Spannend wurde es bei der Wahl des Atemschutzwartes. Angetreten waren Sandra Niemann und noch Amtsinhaber Axel Mügge. Bei geheimer Wahl setzte sich dann im zweiten Wahlgang Sandra Niemann durch.

Leider musste Uwe Schröder seine Kinderfeuerwehr schweren Herzens, aber zum Wohl der auch schwachen Jugendfeuerwehr in 2015 aufgeben und lies diese nach Abstimmung der Kameraden auflösen.

Besonders stolz ist Uwe Schröder auf seine Jungs und Mädels aus der Wettkampfgruppe. Mit 5 Frauen und 6 Männer, wobei zwei Männer bereits weit Ü-50 sind, haben sie in 2015 wieder einige Erfolge zu verbuchen gehabt.

So sind sie unter anderem 2. beim Samtgemeinde Feuerwehrtag und 4. beim Kreisentscheid geworden.

Durch diese Erfolge wurden: Saskia Schröder, Ralf Botenwerfer, Sandra Niemann, Felix Botenwerfer, Christian Brassat, Jenny Schröder, Natascha Brassat, Christian Jahnke und auch Uwe Schröder mit der Leistungsspange in Bronze ausgezeichnet. (siehe Foto rechts)

Ferner wurde Arne Burkhardt  zum Hauptfeuerwehrmann und Axel Mügge zumLöschmeister befördert.

    

Rolf Moormann wurde in Abwesenheit für 70jährige Mitgliedschaft geehrt.

Das überraschte Gesicht von Ralf Botenwerfer, als er die bronzene Ehrennadel für besondere Dienste überreicht bekam, war einer der vielen Höhepunkte der Jahreshauptversammlung.

Uwe Schröder bedankt sich bei seinen Kameraden und Kameradinnen für das Jahr 2015 und freut sich auf den Samtgemeinde Feuerwehrtag 2016 in Jürgenstorf.

 

Weniger…